September Challenge Woche 1

Die erste Challenge Woche ist jetzt schon vorbei und wie versprochen kommt ihr, etwas verspätet, meine Arbeit dieser Wochen.

In der ersten Woche habe ich mich hauptsächlich an der Gliederpuppe ausprobiert.
Die Ergebnisse, die ich dabei erzielt habe sind für einen Anfänger gar nicht mal so schlecht. Auch wenn ich schnell gemerkt hab, dass es Positionen gibt, die relativ leicht zu zeichnen sind und andere, bei denen das deutlich schwerer ist.

Zu den leichteren Positionen zählen zum Beispiel Ansichten bei denen die Arme nach Rechts oder Links abgespreitz werden.
Schwerer wird es da schon, wenn die Gliedmaßen auf den Betrachter zu oder von ihm weg zeigen. Sobald irgendetwas verkürzt dargestellt werden muss, hab ich noch einige Problem beim Zeichnen.
Zum Beispiel auf dem ersten Bild, auf dem die Gliederpuppe den Sprung macht, soll der Arm eigentlich auf den Betrachter zukommen. So ganz habe ich das leider nicht hinbekommen. Es wirkt als ob die Arme nach rechts und links deuten.
Aber nach einigem Üben hat das dann nach und nach etwas besser geklappt.

Bei einigen Zeichnungen habe ich auf die Gleiderpuppe verzichtet und einfach nur verschiedene Körperhaltungen ausprobiert. In diesen Fällen hab ich meistens mit geometrischen Formen gearbeitet.

Die meisten der Zeichnungen habe ich mit einem Fineliner gemacht. So wie zum Beispiel dem Micron 03. Manche habe ich zusätzlich mit Markern koloriert, was das Ganze immer etwas aufpeppt. Aber eigentlich wollte ich nur die neuen Twinmarker ausprobieren 🙂

Learnings

In der ersten Woche habe ich gelernt, dass eine Challenge wie Leute zeichnen etwas übermotiviert ist. Die Gliederpuppe ist in manchen Posen ganz schön tricky und ich denke, ich werde mich damit noch etwas länger beschäftigen. Vielleicht bedeutet das, dass ich dann in dieser Challenge nicht mehr zum Porträt komme. Das wird dann einfach nachgeholt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.